Neuseeland 2014 / 2015, die Nordinsel westlich nordwärts

Meine erste Motorradreise in Übersee. Nach langem Hin und Her und schliesslich sehr guter Offerte von Move Motorradreisen entschied ich mich erstmals ein Motorrad für eine Reise zu mieten, es war dies eine ältere Suzuki 650 V-Strom, die sich aber als ein sehr reisetaugliches und zuverlässiges Motorrad herausstellen sollte. Nach über 26 Stunden Flug musste ich jedoch als erstes einmal den Jetlag wegstecken bevor überhaupt an Motorradfahren zu denken war. Kulturell dachte ich mir, sollte Neuseeland keine besondere Herausforderung darstellen, dass ich aber auf solch viele Relikte aus einer anderen Zeit stossen würde, damit hatte ich nicht gerechnet.

Ein Tagebuch in Stichworten für Motorradfahrer und Weltreisende, mit speziellen Hinweisen auf unbefestigte Strassen und die doch ordentlichen Hotelpreise. Viele Routenvorschläge hatte ich dem Buch Twisting Throttle, New Zealand entnommen, dort sind auch die genaueren Routenbeschreibungen mit Roadbook zu entnehmen.

uebersicht-neuseeland-20142015-nordinsel.jpg

 

2015-01-19, wellington - taihape2015-01-19, Wellington – Taihape

  • Distanz:452 km
  • Höhenmeter:3720 hm

 – schon quasi Mitten in Wellington beginnt der Spass durch Te Aro Valley, Makara und Takarau Gorge Road, so Nahe an der Hauptstadt und doch weg von allem auf kleinsten Strässchen.

– Pauatahanui bis Paraparumu kurze aber sehr schöne Alternative zur Küstenstrasse, leider mit 50 km/h ausgeschildert

– die Akatarawa Road nach Upper Hutt ist sehr sehr kurvig und eng, sehr schön aber gefährlich wegen dem Gegenverkehr.

– Martinborough über Masterton bis Ahiatua ist die Weinroute durch bezaubernde Landschaft

– Pohangina – Apiti – Mangaweka führt durch hügeliges fast menschenleeres Gebiet, geschaffen für Motorradfahrer

– Uebernachten im Taihape Motels, 75$

 

2015-01-20, taihape - wanganui2015-01-20, Taihape – Wanganui

  • Distanz:393 km
  • Höhenmeter:3470 hm

 – Gravelanteil 7km

– zuerst ein kleiner,  wunderbarer Abstecher von der SH 1, davon sind ca 7km Gravelroad (Turakina Valley Road)

– SH 1 von Waiouru bis Turangi wird sicher durch landschaftliche Reize bestimmt, die Kiwis nennen das Stück Desert, was sehr treffend ist

– die Runde um den Lake Rotoaira kann man sich sparen, die SH 41 ist da schon reizvoller, vor allem dann der Umweg über Ngakonui

– die SH 4 wird dominiert von den Ausblicken auf die Vulkane Tongariro und Ruapehu

– Raetihi bis Wanganui ist ein Muss! eine kleine, mittlerweile durchgehend befestigte Strasse führt erst über einen kleinen Pass, dann durch eine Schlucht hinunter zum Whanganui River und folgt diesem dann durch ein traumhaft schönes Tal mit seltsamen Ortsnamen.

– Uebernachten im Grand Hotel, 79$. Wanganui bietet sehr viel Antikes und ist sowieso hübsch und wunderbar gelegen, geradezu einladend für Ausflüge in die Umgebung.

 

2015-01-23-wanganui-new-plymouth.jpg2015-01-23, Wanganui – New Plymouth

  • Distanz:386 km
  • Höhenmeter:3060 hm

– Gravelanteil ca 18km

– obwohl ein State Highway ist die SH 4 von Wanganui bis Raetihi sehr reizvoll, sowohl landschftlich wie auch für Motorradfahrer.

– der Forgotten World Highway (SH 43) von Taumarunui nach Stratford macht seinem Namen alle Ehre, ist aber trotz ca 12km Gravelpassage ein MUSS für jeden Motorradfahrer in Neuseeland, fahren fahren fahren und dazwischen eine Pause in der Republik Whangamomona

– das Gebiet östlich des SH 3 zwischen Stratford und Waitara gehört ebenfalls zur Kategorie Motorradparadies

– Uebernachten in New Plymouth: Braemar Motor Inn, ca 100$

 

2015-01-24-new-plymouth-kawhia.jpg2015-01-24, New Plymouth – Kawhia

  • Distanz:406 km
  • Höhenmeter:3780 hm

 – Gravelanteil 38km

– ein Dessert zum Beginn, der Mt Taranaki oben ohne, dieser majestätische Vulkan versteckt sich nur allzu gerne in einer Wolke.

–  die Strecke Inglewood zum SH 3 ist ein Highlight, hügeliges Hinterland, traumhafte Strässchen.

– sehr einsam und meist auf Gravel geht es dann vom SH 3 nach Ohura und weiter einsam aber von nun an auf befestigten kleinen Landstrassen bis zum SH 30, ein Wahnsinn!

– genauso geht es von Waitomo bis Kawhia, viele Kurven, schönste Strassen und Aussichten

– Uebernachten in Kawhia: Kawhia Motel 80$

 

2015-01-25, kawhia - waiuku2015-01-25, Kawhia – Waiuku

  • Distanz:315 km
  • Höhenmeter:2830 hm

– Gravelanteil ca 70km

– ca 30km Gravelroad Richtung Raglan.

– SH 22 ist eine super Motorradroute bis Port Waikato

– Port Waikato über Nicau Cave zurück zum SH 22 traumhafte Route, davon ca 18km Gravel, ebenso von SH 22 bis Onwhero ca 20km Gravel. Ein sehr schönes hügeliges Gebiet mit kleinsten Strassen

– Uebernachten in Waiuku: Waiuku Motel für 100$

2015-01-26-waiuku-auckland.jpg2015-01-26, Waiuku – Auckland

  • Distanz:285 km
  • Höhenmeter:2590 hm

– die Halbinsel südwestlich von Auckland hat durchaus ihren Reiz mit schönen kleinen Buchten und kurvigen Strässchen die zu ihnen führen. Nur schon der Aussicht wegen von den Manukau Heads lohnt es sich da hinaus zu fahren.

– Die Waitakere Ranges sind ein Paradies für Motorradfahrer, viele enge und engste Kurven, vor allem hinunter nach Karekare Beach wo ein Teil zum Film «the Piano» gedreht wurde.

– Uebernachten im Hotel Kiwi International für 80$

Nachtrag: durch die Nachricht über den Tod meines Vaters nahm diese Reise am anderen Ende der Welt leider verfrüht ein Ende, viele Eindrücke werden mich aber mein Leben lang begleiten, auch in Erinnerung an Max (1924-2015)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s